Winterzeit

Meine „Morgenzeit“ am Meer – in der Stadt.

Endlich gab es hier auch mal so richtige Kack-Wettertage! Regen, Sturm und Gewitter. Problem ist dabei nicht der Regen, sondern die Tatsache, dass sich in den meisten Häusern keine Heizung befindet, und damit die nassen Klamotten nicht so einfach wieder trocken werden.

Allerdings – und das vergisst das nordeuropäisch geprägte Hirn – sind wir ja weiterhin im Süden. Was bedeutet, dass es eben nicht lange regnen wird – sondern der Regen einfach wieder aufhört und danach, verlässlich wie immer, die Sonne scheinen wird.

Daher bleiben sowohl alle Stühle der Cafés, als auch überhaupt bleibt einfach alles, wie ist ist. Man sitzt draußen, man wartet einfach, bis es wieder aufhört mit dem Regnen und danach – wieder die Sonne scheint!