Garten & Arbeit

Was ist ein Garten?

„Sowohl das hebräische Wort „gan“ als auch das althochdeutsche „garto“ stammen von dem indogermanischen „Ghorto-s“ – Flechtwerk, Zaun, Eingehegtes – ab. Auf die gleiche Bedeutung geht der Begriff „Paradies“ zurück.

Das alttestamentarische hebräische „pardes“ und das griechische „paradeisos“ ist aus dem altpersischen Lehnwort „pairi-daeza“ entstanden, das sich aus „rundherum“ und „Mauer“ zusammensetzt, was sich als „umzäunter Raum“ übersetzen lässt. Auch das aus dem Sumerischen stammende Wort „Eden“ (hebräisch: Wonne) trägt diesen Wortsinn. Es bezeichnet eine grüne Oase oder einen fruchtbaren, mit Bäumen umstandenen Ort in der Steppe oder Wüste.“ (Ohlsen 2007, S. 14).

Die Auseinandersetzung mit dem „Garten als Prinzip“ nimmt in den letzten Jahren meiner Arbeit großen Raum ein.

Was ist ein Garten? – Ein Garten ist …

… mehr als die Nutzung von Fläche.

… die Auseinandersetzung mit Lebensraumgestaltung.

… Sensibilisierung für Materialität und Kontinuität.

… unterschiedlichen Gestaltungsprinzipien unterworfen.

… die verknüpfte Konzeption aus Kunst, Design und Architektur mit gesellschaftspolitischen Fragen.

… ein Fragender nach gesellschaftlicher Verantwortung

… das Verlangen nach Reflexion und gesellschaftlicher Veränderungen.