Frühling_2020

Es ist ein seltsames „Erwachen“ dieses Jahr. Bis vor kurzem war es noch wie ein öffentliches Erstarren im Erwachen. Dabei gar nicht so sehr in den restriktiven Vorgaben der Regierung(en) – sondern eher im Geist der Menschen. Erst so langsam wagen sich manche Menschen wieder öffentlich zu lächeln – auch mit zwei Metern Entfernung ist dies ja möglich . Erwachen bedeutet auch Denken dürfen! Das Erwachen erinnert auch daran, unsere freiheitlichen Rechte zu wahren – wieder zurück zu gewinnen.

Viele Menschen haben auf den „Kampfmodusknopf“ gedrückt, wir hören es ja auch täglich von allen Seiten. Dabei brauchen wir jetzt Intelligenz, Achtsamkeit und soziale Fähigkeiten – das Aushalten, dass Einschränkungen für denen Einen sinnvoll, für den Anderen weniger sinnvoll sein mögen – dann lassen wir es doch zu! Ich hoffe so sehr auf ein Erwachen der Politik, dass sie mit Maß und Offenheit und nicht mit Macht den Menschen begegnen möchte.